Für Journalistinnen und Journalisten

Als Fachklinik für den gesamten Verdauungstrakt, Urologie, Onkologie und Psychosomatik bietet das Barmherzige Schwestern Krankenhaus Wien seinen Patient*innen inderdisziplinäre Expertise von der ersten Diagnose über die Behandlung bis zur Nachsorge.

Diese Expertise stellen wir sehr gerne auch Pressevertretern zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Kontaktaufnahme an kommunikation.wien@bhs.at.

 

Unsere Presseaussendungen

Mit Tandemführung in die Pflege-Zukunft

Erstmalig wurde die „Tandemführung“ für eine zentrale Führungsposition im Spital adaptiert und so attraktive Karrieremöglichkeiten geschaffen.

Zwei Pflegepersonen sitzen auf dem Tandem, die Pflegedirektorin steht daneben.

Pflegedirektorin Dipl.-PWin Isabell Koßmann setzt erstmals auf eine Tandemführung. Die erste Junior Bereichsleiterin der Fachklinik, DGKP Isabella Raab MScN, und der erfahrene Bereichsleiter, DGKP Werner Fischer MSc führen ein Jahr lang gemeinsam die interdisziplinäre Station 7.

25 Führungskräfte und mehr als 300 Pflegende umfasst das Team von Pflegedirektorin Dipl.-PWin Isabell Koßmann im Barmherzige Schwestern Krankenhaus Wien in Mariahilf. Sie setzt nun erstmals auf eine Tandemführung. Konkret handelt es sich dabei um eine zeitlich begrenzte gemeinsame Fahrt bei der ein erfahrener „Captain“ (vordere Position am Tandem) eine neue „Strokerin“ (hintere Position am Tandem) ein Jahr durch die Startphase lenkt. Die erste Junior Bereichsleiterin der Fachklinik, DGKP Isabella Raab MScN, und der erfahrene Bereichsleiter, DGKP Werner Fischer MSc führen gemeinsam die interdisziplinäre Station 7. Sukzessive übernimmt die Junior-Bereichsleiterin dabei die Rolle des Captains. Dazu braucht es eine Unternehmenskultur die eine Offenheit für alternative Führungsmodelle zulässt.

Pflegedirektorin Koßmann ist überzeugt vom neuen Modell: „Ein Tandem bietet harmonisches Fahren zu zweit, „Captain“ und „Stoker“ erreichen das Ziel schneller und besser.“ Weitere Vorteile des Tandems:

  • Onboarding junger, talentierter, hochqualifizierter Führungskräfte
  • Stärkung der Führungsebene der gesamten Fachklinik bei zunehmender Agilität und Komplexität sowie Krisensituationen
  • Generationensensibles Führen durch Generationenvielfalt im Führungsteam 
  • Mehr Präsenz durch zwei Führungskräfte
  • Verbesserung der Führungsqualität durch Nutzen von weiblichen und männlichen Stärken
  • Weiterentwicklung beider BL durch kontinuierlichen Dialog

„Die Unterstützung der Junior Bereichsleiterin durch eine erfahrene Führungskraft stellt einen großen Mehrwert auf der individuellen Ebene dar und zugleich eine große Entwicklungschance für die gesamte Abteilung. Entscheidungen können gezielter, umfassender und schneller getroffen und umgesetzt werden können. Das fördert auch die Motivation des gesamten Teams“, ist Pflegedirektorin Koßmann überzeugt.

Tandemführung versus Mentoring

Ob eine Tandemführung eher als Notlösung oder gezielt als stärkenorientiertes Modell entstanden ist, dazu gibt es kaum wissenschaftliche Erkenntnisse. Ebenso unklar ist die Abgrenzung zu Doppelspitze, Co-Führung, Geteilte Führung, etc. Jedenfalls gibt es eine Vielzahl gelungener und gescheiterter Tandems in Wirtschaft, Politik und auch Gesundheitseinrichtungen. Im Unterschied zum Mentoring Modell sind beide Führungskräfte in Personalunion gleichberechtigt in der Rolle und tragen von Anfang an Führungsverantwortung für den Bereich.

Auf der Top-Ebene angesiedelt

Pflegedirektorin Isabell Koßmann hält vor allem die persönliche und fachliche Passung des Tandems, die klare Aufgabenverteilung, Kommunikation sowie laufende Evaluierung und Reflexion für wichtige Erfolgskriterien. Als erste Anwenderin des Modells in diesem Bereich und Toppflegemanagerin wird sie selbst das neue Führungstandem in diesem Jahr eng begleiten. Sie muss es wissen, schließlich radelt sie privat selbst seit Jahren am Tandem und hat daher viel Erfahrung mit dem Lenken auf neuen Wegen zu zweit!

Downloads

Ihr Kontakt

Mag. Silvia Kahn

Leitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T: +43 1 59988 1903

Mag. Natascha Halbauer

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T: +43 1 59988 6739

Sophie Schattschneider BA

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

T: +43 1 59988 6725