Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
Untersuchungsablauf
Inhalt:

Untersuchungablauf

Patientinnen und Patienten die zur Computertomographie kommen, werden von der Radiologietechnologin über den Untersuchungsablauf aufgeklärt. Während der Untersuchung liegen die Patientinnen und Patienten zumeist in Rückenlage bequem auf dem Untersuchungstisch, der sich automatisch bewegt. Um Probleme während der Untersuchung sofort erkennen zu können, stehen die Patientinnen und Patienten während der gesamten Untersuchung mit der Radiologietechnologin oder dem Radioologietechnologen in Sprechkontakt und werden durch ein Fenster beobachtet. Für einen optimalen Untersuchungsablauf ist es wichtig, dass die Patientin bzw. der Patient ganz ruhig liegt. Um eine möglichst gute Bildqualität zu erhalten, ist die Befolgung der Atemkommandos sehr wichtig. Die Dauer des Atemanhaltens beträgt etwa 10 bis 15 Sekunden und ist somit für fast alle Patientinnen und Patienten problemlos möglich.  

Für viele Untersuchungen ist die Gabe eines jodhaltigen Kontrastmittels notwendig. Dieses wird normalerweise in eine Armvene verabreicht. Dabei kann es zum Auftreten eines Wärmegefühls kommen. Manche Patienten berichten auch über einen metallischen Geschmack im Mund. Das Wärmegefühl im ganzen Körper während der Kontrastmittelgabe ist völlig normal und sollte Sie nicht beunruhigen. Unmittelbar während oder nach der Kontrastmittelgabe werden die Bilder angefertigt. Mit den modernen CT-Geräten dauert die eigentliche Untersuchung oft nur 20 bis 30 Sekunden. Die Planung der Untersuchung und Auswertung der Daten ist jedoch zeitaufwendig, sodass mit einer Untersuchungszeit von ca. 15 Minuten zu rechnen ist.  

Für Untersuchungen des Bauchraumes wird zusätzlich häufig ein verdünntes Kontrastmittel oder Wasser zum Trinken verabreicht. Dieses soll vor der CT-Untersuchung über einen Zeitraum von etwa 30 Minuten getrunken werden.
Vor der Untersuchung werden eventuelle Kontraindikationen gegen eine Kontrastmittelgabe (z.B. Kontrastmittelallergie, Jodallergie, eingeschränkte Nierenfunktion, Schilddrüsenüberfunktion, usw.) abgeklärt.

Ein Unternehmen der VINZENZ GRUPPE Gesundheit kommt von Herzen