Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
CT-Kolonographie
Inhalt:

CT-Kolonographie ("Virtuelle Darmspiegelung")

Die CT-Kolonographie erlaubt eine minimalinvasive Darstellung des gesamten Kolons. Folgende Gründe für eine Zuweisung sind sinnvoll:

  • Unvollständige Koloskopie (Darmspiegelung)
  • Kontraindikation zur Koloskopie (eine Darmspiegelung kann nicht durchgeführt werden)
  • Ablehnung der Koloskopie
  • Abklärung bei Dickdarmkrebs
  • Kontrollen nach Dickdarmkrebs-Operation


Ablauf der Untersuchung:

Voraussetzung für eine gute Beurteilbarkeit des Darms ist eine vorangegangene gute Darmreinigung. Dafür ist eine entsprechende Vorbereitung mit einem Abführmittel notwendig. Dieses verschreibt Ihnen Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihr Arzt. Je weniger Stuhlreste im Darm nachweisbar sind, umso besser ist die Aussagekraft der Untersuchung.
Während der Untersuchung wird über ein kurzes dünnes Darmrohr der Dickdarm mit CO2-Gas gefüllt. Nach vollständiger Entfaltung des Dickdarms erfolgt eine CT-Aufnahme in Rückenlage (mit zusätzlicher venöser Kontrastmittelgabe) sowie eine Aufnahme in Bauchlage. Damit der Darm besser entfaltet ist und zur Vermeidung von Krämpfen wird Buscopan in eine Armvene verabreicht. Nach Gabe von Buscopan darf man einige Stunden kein Kraftfahrzeug lenken!

Ein Unternehmen der VINZENZ GRUPPE Gesundheit kommt von Herzen