Seitenanfang

Seiten-Titelbild:
Beckenbodenzentrum
Inhalt:

Therapie von Beckenbodenschwäche und Inkontinenz

Der Beckenboden ist eine Muskelplatte, die die Organe des kleinen Beckens und die Bauchhöhle des Menschen nach unten schließt. Bindegewebsschwäche, Geburten, operative Eingriffe, chronische Überlastung und Nervenbeeinträchtigungen können den Beckenboden schwächen und Blase und Darm in ihrer Funktion stören. Dies kann zu Senkungs- und Kontinenzproblemen (ungewollter Verlust von Harn und Stuhl) führen.

Beckenbodenschwäche ist behandelbar. Nach einer sorgfältigen Diagnose stehen verschiedene Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Damit können Betroffene wieder aktiv am Leben teilnehmen und ihre Lebensqualität steigern. Im Beckenbodenzentrum arbeiten führende Spezialistinnen und Spezialisten aus Chirurgie, Urologie, Gynäkologie, Innerer Medizin, Pflege, Physiotherapie und Radiologie zusammen um beste Behandlungsergebnisse zu erzielen.

Wenn im Rahmen der Diagnose oder Therapie eine andere Fachrichtung einbezogen werden soll erfolgt dies direkt über das Behandlungsteam.

Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen arbeiten im Beckenbodenzentrum Hand in Hand zusammen:

Abteilung für Chirurgie
Abteilung für Urologie
Abteilung für Physikalische Medizin und Rehabilitation
Kontinenz- und Stomaberatung
Gynäkologie (im LK Lilienfeld)
Abteilung für Innere Medizin, Gastroenterologie

Ambulanzen im Beckenbodenzentrum

Chirurgische Darmambulanz

Montag: 11.00 - 15.30 Uhr


Urologische Ambulanz Beckenbodenzentrum

Dienstag: 9.00 - 10.00 Uhr


 

 

Ein Unternehmen der VINZENZ GRUPPE Gesundheit kommt von Herzen